Über das CB27

   

Was ist das CB27

Im Forum der Umweltreferenten der Hauptstädte - CB27 treffen sich alle verantwortlichen Leiter der Umweltreferate der Stadtverwaltungen der 26 brasilianischen Hauptstädte und des Bundesdistriktes zur Stärkung und koordinierten Aktion der Umweltreferate, zum Erfahrungsaustausch in nachhaltiger Städteplanung und um eine fortschrittliche Umweltagenda umzusetzen.

Dieser Dialog zwischen den Städten erfolgt im Rahmen von nationalen und regionalen Treffen, die regelmäßig von den Hauptstädten ausgerichtet und durchgeführt werden. Seit 2012 fanden über 13 nationale und 17 regionale Treffen, technische Besichtigungen und internationale Delegationsreisen zum Erfahrungsaustausch statt (Die Ergebnisse der Treffen des CB27 finden Sie unter TREFFEN kennen).

Neben dem Erfahrungsaustausch und der gegenseitigen Unterstützung der Umweltreferate der brasilianischen Hauptstädte, ermöglicht (und fördert) das CB27 den Dialog mit der Bundesregierung durch die Teilnahme an nationalen und bundesstaatlichen Governanceorganen wie zum Beispiel an der Trilateralen Umweltkommission.

Vorgeschichte

Das CB27 wurde im Mai 2012 im Rahmen der Vorbereitung der brasilianischen Städte auf die Konferenz der Vereinten Nationen über nachhaltige Entwicklung (Rio+20) auf Vorschlag des Umweltreferenten der Stadt Rio de Janeiro (2013-2016), Carlos Alberto Muniz, eingerichtet. Die politische Artikulation zwischen den Hauptstädten sollte durch Treffen zwischen den Umweltreferenten gefördert werden, damit diese ihre Erfolgsgeschichten im Umweltmanagement austauschen könnten. Außerdem sollten Lösungen für die gängigen Umweltprobleme in den brasilianischen Städten mit Schwerpunkt auf dem Thema Klimawandel gefunden werden.

Seit seiner Gründung, wird das CB27 institutionell und finanziell von der Konrad Adenauer Stiftung Brasilien unterstützt. 2017 machte das ICLEI, das die Entwicklung des Forums von Anfang an begleitete, die Partnerschaft mit der KAS Brasilien öffentlich und lud die Stiftung ein, die Inhalte die Gruppe zu co-kuratieren und institutionell zu stärken. Die Partnerschaft der beiden Organisationen war für die strategische Planung und die Durchführung der Treffen des Forums CB27 ausschlaggebend.

Die 2012 durchgeführten vorbereitenden regionalen Treffen in Teresina, Manaus und Brasília gipfelten im ersten nationalen Treffen der Umweltreferenten in Rio de Janeiro, an dem 23 der 27 Umweltsekretäre der brasilianischen Hauptstädte teilnahmen. Es wurde die Charta von Rio de Janeiro zur Nachhaltigkeit als Meilenstein in der Schaffung des Forums unterzeichnet.

Governance

Die Führung des CB27 besteht aus einer nationalen Koordination, einer stellvertretenden nationalen Koordination und 5 regionale Koordinationen, deren Vertretern jährlich von der Gruppe gewählt werden. Die Wahl erfolgt im ersten jährlichen Treffen des CB27 in jedem Jahr.


Im aktuellen Mandat (2018-2019) arbeiten:

Als nationaler Koordinator
André Moreira Fraga, Salvador

Als stellvertretender nationaler Koordinator
Luiz Emanuel Zouain da Rocha, Vitória

Als regional Koordinatoren
Norden: Carlos Fabrício Crescente Dias, Belém
Nordosten: Maria Águeda Maria Muniz, Fortaleza
Zentraler-Westen: José Marcos da Fonseca, Campo Grande
Südosten: Justino Carvalho, Rio de Janeiro
Süden: Nelson Gomes Mattos Junior, Florianópolis

Das Mandat 2017-2018 wurde geleitet vom:

Nationalen Koordinator
André Moreira Fraga, Salvador

Sekretär
Daniel Pedro Rios Peixoto, Boa Vista

Von den regionalen Koordinatoren
Norden: Palmas
Nordosten: Maria Agueda Maria Muniz, Fortaleza
Zentraler-Westen: José Marcos da Fonseca, Campo Grande
Südosten: Justino Carvalho, Rio de Janeiro
Süden: Maurício Fernandes, Porto Alegre

Aufsichtsrat
Carlos Fabricio Dias, Belém
Mario Werneck, Belo Horizonte
Gustavo Acioli, Maceió

Umweltreferenten der Hauptstädte

Aracaju

Augusto César de Mendonça Viana, Umweltreferent

Homepage des Umweltreferats

Belém

Pio Netto, Umweltreferent

Homepage des Umweltreferats

Belo Horizonte

Mário de Lacerda Werneck Neto, Umweltreferent

Homepage des Umweltreferats

Boa Vista

Daniel Pedro Rios Peixoto, Referent für öffentliche Dienste und Umwelt

Homepage des Umweltreferats

Brasília

Igor Danin Tokarski, Umweltreferent

Homepage des Umweltreferats

Campo Grande

Luís Eduardo Costa, Referent für Umwelt und Stadtentwicklung

Homepage des Umweltreferats

Cuiabá

Juares Silveira Samaniego Referent für Umwelt und Stadtentwicklung

Homepage des Umweltreferats

Curitiba

Marilza do Carmo Oliveira Dias, Umweltreferentin

Homepage des Umweltreferats

Florianópolis

Nelson Gomes Mattos Júnior, Referent für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung

Homepage des Umweltreferats

Fortaleza
Maria Águeda Pontes Caminha Muniz, Referentin für Stadtplanung und Umwelt

Homepage des Umweltreferats

 

Goiânia

Gilberto Marques Neto, Leiter der städtischen Umweltbehörde

Homepage des Umweltreferats

João Pessoa

Abelardo Jurema Neto, Umweltreferent

Homepage des Umweltreferats

Macapá

Márcio Bito, Umweltreferent

Homepage des Umweltreferats

Maceió

Gustavo Acioli Torres, Referent für nachhaltige Entwicklung

Homepage des Umweltreferats

Manaus

Antônio Nelson de Oliveira Júnior, Referent für Umwelt und Nachhaltigkeit

Homepage des Umweltreferats

Natal

Daniel Nicolau de Vasconcelos Pinheiro, Referentin für Umwelt und Stadtplanung

Homepage des Umweltreferats

Palmas

Meire Carreira, Vorsitzender der Umweltstiftung von Palmas

Homepage des Umweltreferats

Porto Alegre

Maurício Fernandes, Referent für Umwelt und Nachhaltigkeit

Homepage des Umweltreferats

Porto Velho

Robson Damasceno, Stellvertretender Leiter des Referats Umwelt und nachhaltige Entwicklung

Homepage des Umweltreferats

Recife

Bruno Schwambach, Referent für nachhaltige Entwicklung und Umwelt

Homepage des Umweltreferats

Rio Branco

Paola Fernanda Daniel, Umweltreferentin

Homepage des Umweltreferats

Rio de Janeiro

Justino Carvalho Neto, Stellvertretender Leiter des Referats Naturschutz und Umwelt

Homepage des Umweltreferats

Salvador

André Moreira Fraga, Referent für nachhaltige Stadt und Innovation

Homepage des Umweltreferats

São Luís

Maria de Lourdes Cavalcanti Fialho, Umweltreferentin

Homepage des Umweltreferats

São Paulo

Eduardo de Castro, Referent für Grünes und Umwelt

Homepage des Umweltreferats

Teresina

Olavo Braz, Umweltreferent

Homepage des Umweltreferats

Vitória

Luiz Emanuel Zouain da Rocha, Umweltreferent

Homepage des Umweltreferats
 

Partner

Konrad Adenauer Stiftung Brasilien (KAS Brasilien)                        

Die Konrad Adenauer Stiftung (KAS) ist eine unabhängige und gemeinnützige deutsche politische Stiftung. Sie handelt mit Grundlage auf den christdemokratischen Werten der deutschen Partei CDU. Sie fördert Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte und politische Bildung, sowie soziale Marktwirtschaft und dezentrale und nachhaltige Entwicklung. Die KAS ist seit 1969 in Brasilien vertreten, bringt aktuelle und zukünftige politische und gesellschaftliche Führungen, sowie Meinungsbildner im akademischen Umfeld zusammen. Sie arbeitet immer mit lokalen Partnern zusammen und fördert den Dialog über die wichtigsten Herausforderungen im Land. Die Auslandsbüros der Konrad Adenauer Stiftung leiten über 200 Projekte in 120 unterschiedlichen Ländern.

Mehr über die KAS finden Sie auf der Homepage

Team:

Dr. Jan Woischnik
Leiter

Marina Caetano
Projektleiterin


ICLEI - Governos Locais pela Sustentabilidade

Der ICLEI ist der wichtigste globale Verband aus Städten, Gemeinden und Landkreisen, die sich der nachhaltigen Entwicklung widmen, sein weltweites Netz vereinigt über 1.500 staatliche und kommunale Regierungen unterschiedlicher Größen in über 100 Ländern. Um die lokalen Regierungen zur nachhaltigen Städteplanung zu mobilisieren, bietet ICLEI Unterstützung zur Entwicklung politischer Maßnahmen und Aktionen für die Nachhaltigkeit. Der ICLEI fördert die Artikulation von Kommunen, Bundesstaaten und Regionen für eine nachhaltige Umweltagenda und ist mit 17 Büros und regionale Sekretariate in allen Regionen der Welt vertreten. Über das Sekretariat für Südamerika sind über 60 Mitglieder in 8 Ländern in dieser globalen Bewegung miteinander verbunden. Im Laufe dieser Jahre wurden Projekte mit den folgenden Themen entwickelt und ausgeführt: Klima und CO2-arme Entwicklung, Resilienz, Siedlungsabfälle, Nachhaltigkeit in öffentlicher Auftragsvergabe, Biodiversität in den Städten und anderes.

Mehr über den ICLEI finden Sie auf der Homepage

Team:

Rodrigo de Oliveira Perpétuo
Generalsekretär

Bruna Cerqueira
Leiterin für institutionelle Beziehungen

CB27 em Publicações

1) MACEDO, Laura Silvia Valente De. Participação de cidades brasileiras na governança multinível das mudanças climáticas. Tese (Doutorado em Ciência Ambiental) - Programa de Pós Graduação em Ciência Ambiental - Instituto de Energia e Ambiente da Universidade de São Paulo /Laura Silvia Valente de Macedo; orientador: Pedro Roberto Jacobi - São Paulo, 2017.

2) ALVES, Melina Amoni Silveira.  Mapeamento da vulnerabilidade à mudança do clima em Uberlândia - Minas Gerais: orientações para a adaptação. Tese (Doutorado) – Pontifícia Universidade Católica de Minas Gerais. Programa de Pós-Graduação em Geografia - Tratamento da Informação Espacial. Belo Horizonte, 2017.

3) BISERRA, Karla Sodré Rocha. A importância da logística reversa para uma economia ambientalmente sustentável. Trabalho apresentado como requisito parcial à obtenção do grau de especialização no curso de Pós-graduação em Economia e Meio Ambiente do Departamento de Economia Rural e Extensão, Setor de Ciências Agrárias, Universidade Federal do Paraná - Paraná, 2016.

4) Teixeira, Alberto & Buendía, Mercedes.  Megacities in climate governance: the case of Rio de Janeiro. Meridiano 47 - Journal of Global Studies. 2016.

5) Leonardo Paz Neves (org.).  A Inserção Internacional do Rio de Janeiro. CEBRI Artigos, Edição Especial, v. 3, ano 8. Rio de Janeiro: CEBRI, 2013.

6) CERQUEIRA, Bruna & VICENTE, Marina. Desafio do enfrentamento às mudanças climáticas nas capitais brasileiras. Cadernos Adenauer 02; Mudanças Climáticas: o Desafio do Século. Rio de Janeiro, 2016.

7) PEREIRA, Marina. O novo papel das cidades no contexto do desenvolvimento sustentável: O caso do CB27. Trabalho apresentado como requisito parcial à obtenção do grau de especialização no curso de Pós Graduação em Meio Ambiente na Coordenação dos Programas de Pós-Graduação e Pesquisa de Engenharia - COPPE da Universidade Federal do RIo de Janeiro. Rio de Janeiro, 2016.

8) MATOS, Eduardo. O Direito Fundamental ao Meio Ambiente ecologicamente equilibrado e papel da concretização desse direito pelo Fórum das Capitais Brasileiras. Texto puiblicado no livro "Direitos Fundamentais e Reflexos nas relações sociais". Sergipe, 2018.

9) Texto de opinião para o boletim "Conjuntura Energética" da FGV Energia: O reconhecimento do papel das cidades no enfrentamento às mudanças climáticas. Marina Caetano. 2018.

10) Publicação: Paris Agreement: how it happened and what next - Organizado pela Fundação Konrad Adenauer Bruxelas e pela Climate Strategies (2016)

11) MARZANO, Karina & CHOLIBOIS, Tim. Gobernanza climática de los municipios urbanos y la cooperación con el sector privado: la experiencia de América Latina Artigo publicado no livro: LOS MUNICIPIOS ANTE LOS DESAFÍOS GLOBALES. Cambio climático y sustentabilidad.México DF, 2016