XII. Nationales Treffen - Erziehen in Einer Nachhaltigen Stadt - Recife

26. November 2017 à 29. November 2017
Recife

Die Förderung einer kritischen Erziehung, um mit den Umwelt- und sozialen Herausforderungen umzugehen und diese zu überwinden, waren einige der Ausgangspunkte der Debatte der Umweltreferenten der brasilianischen Hauptstädte im letzten Nationalen Treffen des Forums CB27, durchgeführt im Hotel Luzeiros in Recife vom 26. bis 29. November. Durch Umweltschutz in den Städten und in den städtischen Abläufen, vor allem in den brasilianischen Hauptstädten, kann die Umwelterziehung als ein Instrument des sozialen Wandels und der Erziehung zum Bürger gefördert werden, heißt es im CB27.

Am XII. Nationalen Treffen des CB27 in 2017 in Recife nahmen Vertreter von 22 Hauptstädten teil, die Durchführung wurde vom ICLEI Südamerika und von der Konrad Adenauer Stiftung unterstützt. Am Treffen nahmen Gäste wie Silvio Meira, der Präsident von Porto Digital, Renata Maranhão, Leiterin der Abteilung für Umwelterziehung des Umweltministeriums, Rodrigo Agostinho, Leiter des Programms für Städte und Gebiete des Instituts Arapyaú und Haroldo Machado Filho, Seniorberater des UNDP in Brasilien sowie Sérgio Margulis, Berater des WWF teil. Sie nahmen außerdem an einem Netzwerktreffen mit den Vertretern der folgenden Organisationen teil: MMA, Instituto Arapyaú, PNUD, Engajamundo, Plant for the Planet, CDP, Harmony with Nature.

Präsentationen:

Novidades

<!--:pt-BR-->Notícias<!--:--><!--:en-->Notícias<!--:--><!--:de-->Nachrichten<!--:-->

Sustentabilidade nas cidades passa por aproximar meio ambiente da educação, defende Fórum CB27

Promover uma educação crítica para lidar com os desafios ambientais e sociais, e maneiras para superá-los, foram alguns dos pontos de partida que orientaram o debate dos secretários de meio ambiente das capitais brasileiras no mais recente Encontro Nacional do Fórum CB27, realizado no Hotel Luzeiros, em Recife, entre os dias 26 e 29 de novembro.

Fotos